Einsatz 05.07.2018 – TH VU

Datum: 5. Juli 2018 
Alarmzeit: 21:02 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Sirene 
Dauer: 5 Stunden 58 Minuten 
Art: TH VU  
Einsatzort: Hagen, L430 
Fahrzeuge: HLF 20, Messwagen, GW-G – FF Holzhausen, LF 10/6 – FF Holzhausen, TLF 16/24-TR – FF Holzhausen, Presse Stadtfeuerwehr, TSF-W – FF Kleinenberg 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, NEF – DRK, Notfallseelsorger, Polizei, Presse, RTW – Kreis Lippe, RTW – DRK, Straßenmeisterei 


Einsatzbericht:

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Holzhausen zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gerufen. Der genaue Unfallort war zunächst unklar, gemeldet wurde dieser auf der Hagener Straße. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass sich der Unfallort in der oberen Kurve des Hagener Berges befand. Daraufhin wurde auch die Feuerwehr Hagen alarmiert.

Eine Motorradfahrerin, die Richtung Hagen unterwegs war, geriet ausgangs einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem PKW. Die Maschine schleuderte darauf in ein weiteres entgegenkommendes Auto.

Die Fahrerin des Motorrades wurde dabei tödlich verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Fahrerin des ersten PKW wurde ebenfalls verletzt und mit dem Rettungswagen (RTW) ins Krankenhaus gebracht. Auch standen mehrere Unfallzeugen unter Schock, welche ebenfalls vom Rettungsdienst betreut wurden und zum Teil auch ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Der Rettungsdienst war insgesamt mit drei Rettungswagen und dem Notarzt vor Ort.

Um das Geschehen zu verarbeiten wurde für alle Beteiligten ein Notfallseelsorger hinzugezogen.

Die Feuerwehr sperrte die L430 für die gesamte Einsatzdauer, stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Außerdem wurden der Rettungsdienst und die Polizei unterstützt, indem u. a. der Unfallort für die Unfallaufnahme der Polizei und eines Spezialisten der DEKRA ausgeleuchtet wurde.
Dazu wurde die Feuerwehr Kleinenberg nachalarmiert, welche über einen PowerMoon verfügen, mit dem ein fast schattenfreies Ausleuchten möglich ist.

Nach der bis in die frühen Morgenstunden andauernden Unfallaufnahme wurden die beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt und die Straße durch die Straßenmeisterei gereinigt.

Den Angehörigen der Verstorbenen gilt unser Mitgefühl.

 

Allgemein