Einsatz 22.05.2023 – Sonderlage Unwetter

Datum: 22. Mai 2023 um 20:59 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger, Funk, Sirene
Einsatzart: Sonderlage 
Einsatzort: Thal
Einsatzleiter: Biermann
Mannschaftsstärke: 1:18
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Freiwillige Feuerwehr Hagen: HLF 20, KdoW
  • Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont: ELW 1, KdoW, RTB 1, stellv. StBM, StPW
  • Freiwillige Feuerwehr Bad Pyrmont: DLAK 23/12, GW-L, HLF 20, LF 16/12, MTW
  • Freiwillige Feuerwehr Holzhausen: GW-G, KdoW, LF 10/6, TLF 16/24-Tr
  • Freiwillige Feuerwehr Löwensen: TSF
  • Freiwillige Feuerwehr Thal: TSF-W
  • Freiwillige Feuerwehr Baarsen: KdoW, LF 20, MTW
  • Freiwillige Feuerwehr Neersen: TSF, TSF – LG Eichenborn
  • Freiwillige Feuerwehr Kleinenberg: TSF-W
Weitere Kräfte: Bauhof, Bürgermeister, Entsorgung Bad Pyrmont AÖR, Fachberater THW, Gemeindefeuerwehr Emmerthal, GW-L2 – Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont, Notfallmanager Bahn, Ordnungsamt, Polizei, Regierungsbrandmeister, SEG DRK Bad Pyrmont, Stadtwerke, Straßenmeisterei, THW, Untere Wasserbehörde, Versorgungsgruppe – Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont


Einsatzbericht:

Auch die Feuerwehr Hagen war in Thal um bei den Unwettereinsätzen zu unterstützen. Da einige Kameraden aufgrund einer Übung am Feuerwehrhaus Hagen waren rückte auf Anforderung zunächst das HLF aus. Später erfolgte eine Alarmierung der gesamten Ortsfeuerwehr. Es wurden Sandsäcke verbaut, Schlamm beseitigt und ein Keller ausgepumpt.

Weitere Infos im Einsatzbericht der Stadtfeuerwehr:
Der größte Unwettereinsatz der letzten Jahre forderte am Montag die gesamte Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont. Der Starkregen ging gegen Abend insbesondere in Thal nieder und sorgte für Schlammlawinen, welche durch den gesamten Ort rollten. In der Folge waren die Straßen und auch die L429 nach Bad Pyrmont mit einer dicken Schicht Schlamm bedeckt. Außerdem war das Wasser in zahlreiche Gebäude eingedrungen – auch das Feuerwehrhaus Thal war davon betroffen.
Die Sonderlage Unwetter wurde ausgelöst und das TeamELW bildete mit dem ELW1 die Örtliche Einsatzleitung. Nach und nach wurden die Ortsfeuerwehren und die Fachgruppe Wasserrettung alarmiert um ausreichend Kräfte zu haben – letztlich war die gesamte Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont in Thal im Einsatz. Auch Einheiten der Gemeindefeuerwehr Emmerthal kamen zur Unterstützung.
Um die Gebäude vor einem möglichen weiteren Starkregen zu schützen wurden viele Sandsäcke benötigt. Diese wurden von der FTZ angeliefert, sowie am Bauhof Bad Pyrmont durch die Feuerwehr befüllt. An der Einsatzstelle wurden diese entsprechend verbaut.
Um die von Schlamm bedeckten Straßen zu räumen unterstützte der Bauhof mit Radladern und Mulden, aber auch Anwohner mit ihren Maschinen. Anschließend reinigte die Feuerwehr und der Bauhof die Flächen mit Wasser.
Auch mehrere Keller wurden mit Tauchpumpen ausgepumpt und Schlamm mit viel Muskelkraft aus den Gebäuden geschaufelt.
Die Versorgungsgruppe der Kreisfeuerwehr versorgte die Einsatzkräfte während der schweren Arbeit mit Essen und Trinken. Die DRK Bereitschaft Bad Pyrmont kümmerte sich um die medizinische Absicherung.
Die Straßen in Thal und damit auch die L429 waren während des Einsatzes voll gesperrt. Auch die L426 nach Kleinenberg war nach dem Starkregen zunächst gesperrt – konnte aber nach Aufräumarbeiten der Feuerwehr nach kurzer Zeit wieder freigegeben werden.
Die Bahnstrecke Bad Pyrmont-Emmerthal war ebenfalls betroffen. Im Bereich Thal war ein Teil des Bahndamms abgerutscht. Die Strecke wurde zunächst voll gesperrt und der Notfallmanager der Bahn hinzugezogen. Um den Damm zu sichern wurde das THW angefordert und sorgte mit vielen Sandsäcken für Stabilität. Bis zu Reparatur des Bahndamms ist nur ein Zuggleis der Strecke nutzbar.
Das THW kam auch im Ort zum Einsatz und stützte in Thal ein als einsturzgefährdet eingestuftes Gebäude mit Balken ab. Außerdem wurden mit Spezialpumpen Keller ausgepumpt.
Da mehrere Häuser aktuell nicht bewohnbar sind wurden durch die Stadt Unterkünfte organisiert.
Der Einsatz zog sich bis zum Dienstagmorgen und einer der größten Unwettereinsätze der Stadtfeuerwehr konnte zunächst beendet werden. Die Reinigung von Fahrzeugen und Ausrüstung sorgte anschließend auch noch für einige Arbeit für die Kameraden.
Ein Dank geht an alle eingesetzten Kräfte für die gute Zusammenarbeit und insbesondere an alle Thaler für die Unterstützung!

Weitere Fotos unter: Einsatz 22.05.2023 – Sonderlage Unwetter – Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont (stadtfeuerwehr-bp.de)

Allgemein